Sie sind hier: Aufgabe der Öle
Zurück zu: Ätherische Öle
Allgemein:

Suchen nach:

Aufgaben der ätherischen Öle in der Pflanze:

Chemische Waffe: Insektenbefall oder Tierfraß
Kommunikationsmittel: warnen andere Pflanzen durch Absondern von Bitterstoffen
Befruchtung: locken Insekten an
Pflanzeneigene Apotheke: gegen Krankheiten und Schädlinge
Sicherung des Lebensraumes: Düfte absondern, damit andere Pflanzen nicht wachsen
Schutz vor UV- Strahlung: Eukalyptus – Blaue Berge

Vorkommen in der Pflanze:

Blätter, Nadeln, ganze Pflanze/Kraut, Gras, Blüten, Knospen, Fruchtschalen, Früchte/Beeren, Schoten, Samen, Holz/Zweige, Harz, Rinde, Wurzeln

 Herstellungsverfahren:

Wasserdampfdestillation: Alambic - Sieb mit Pflanzenmaterial – Druck und Hitze reißt der Wasserdampf die Duftmoleküle mit sich „ hucke pack“ – in der Kühlschlange sofort abgekühlt – Kondensierung zu Wasser und Öltröpfchen in die Florentiner Vase – durch Wasserhähnchen getrennt
Nebenprodukt: Hydrolat  wichtig für die Behandlung von Kindern, Schwangeren und gebrechlichen Menschen
Kaltpressung: ausschließlich Schalen- Essenzen, wichtig ist kbA Material, da auch die Spritz- und Wachsstoffe sonst in das Öl gelangen
Extraktion: Rückstandskontrolle wichtig, da mit Lösungsmittel gearbeitet wird
Besonderheit: Enfleurage: z. B. Jasmin, meistens Schweinefett 
Mengenbeispiele: für je 1 l Öl benötigt man:
3000 Zitronen, 120 kg Lavendel, 100 kg Pfefferminze, 100 – 140 kg blühendes Kraut vom Thymian, 100 – 200 kg Zimtrinde;
für 1 Tropfen Rose benötigt man ca. 30 Blüten

Beim Kauf von ätherischen Ölen sollten auf dem Etikett folgende Angaben stehen:
 ◊ Deutscher und lateinischer ( botanischer ) Name des in dem Fläschchen enthaltenen Öles
◊ Herkunftsort des Öles
◊ Der Pflanzenteil aus dem das Öl stammt und wenn nötig der Chemotyp
◊ Gewinnungsverfahren und das evt. verwendete Lösungsmittel, Rückstandskontrolle
◊ Anbauart: kontrolliert biologischer Anbau = kbA, Demeter, konventioneller Anbau =
konv., Wildsammlung oder kontrollierte Wildsammlung = WS bzw. kont. WS
◊ Bei zähflüssigen Ölen ( Vanille, Benzoe) und teuren ätherischen Ölen die Art
des Verdünnungsmittels und das Mischungsverhältnis in Prozent
◊ Füllmenge
◊ Chargennummer und oder Verfalldatum
◊ Vermerk: „zur Wohnraumbeduftung“ oder „für die Aromapflege“
◊ Vermerk: „Kindersicher aufbewahren“, kindersicherer Verschluss
◊ Evt. Vermerk „lichtgeschützt und nicht über 30 Grad lagern – feuergefährlich“
◊ Warnhinweis bei Ölen mit mehr als 10 % Kohlenwasserstoffen: dies sind fast alle
 natürlichen ätherischen Öle, ist aber vom Gesetzgeber Pflicht

 Die Fläschchen sollten aus Glas und dunkel getönt sein, da einige Öle Kunststoffe angreifen können und durch Lichteinwirkung die Qualität leidet.