Sie sind hier: Wirkungen und Gefahren
Zurück zu: Ätherische Öle
Allgemein:

Suchen nach:


Wirkungen der ätherischen Öle

Entspannend, anregend, ausgleichend auf der Gefühlsebene.
Im körperlichen Bereich antibakteriell, antiviral und gegen Pilze.
Beispiele:
Erfrischend, belebend: alle Zitrusöle, Minzeöle, Rosmarin und die Nadelöle
Entspannend und ausgleichend: die Blütendüfte, vor allem Rose, Rosengeranie, Lavendel, Melisse, die Hölzer wie Sandelholz und Linaloeholz, Weihrauch und unsere Küchenkräuter, so: Majoran, Fenchel und Kümmel
Abwehrstärkend und für die Erkältungszeit: Kiefer, Tanne, Douglasie, Himalayazeder, Atlaszeder, Zitrone, Tea tree, Thymian, Eukalyptus, Niaouli und Ravensara

Beim Kauf von ätherischen Ölen sollten auf dem Etikett folgende Angaben stehen:

◊ Deutscher und lateinischer ( botanischer ) Name des in dem Fläschchen
enthaltenen Öles
◊ Herkunftsort des Öles
◊ Der Pflanzenteil aus dem das Öl stammt und wenn nötig der Chemotyp
◊ Gewinnungsverfahren und das evt. verwendete Lösungsmittel,
Rückstandskontrolle
◊ Anbauart: kontrolliert biologischer Anbau = kbA, Demeter, konventioneller
Anbau = konv., Wildsammlung oder kontrollierte Wildsammlung = WS bzw.
kont. WS
◊ Bei zähflüssigen Ölen ( Vanille, Benzoe) und teuren ätherischen Ölen die Art
des Verdünnungsmittels und das Mischungsverhältnis in Prozent
◊ Füllmenge
◊ Chargennummer und oder Verfalldatum
◊ Vermerk: „zur Wohnraumbeduftung“ oder „für die Aromapflege“
◊ Vermerk: „Kindersicher aufbewahren“, kindersicherer Verschluss
◊ Evt. Vermerk „lichtgeschützt und nicht über 30 Grad lagern –
feuergefährlich“
◊ Warnhinweis bei Ölen mit mehr als 10 % Kohlenwasserstoffen: dies sind
fast alle natürlichen ätherischen Öle, ist aber vom Gesetzgeber Pflicht
Die Fläschchen sollten aus Glas und dunkel getönt sein, da einige Öle
Kunststoffe angreifen können und durch Lichteinwirkung die Qualität leidet.

Gefahren

Ätherische Öle nie unverdünnt anwenden, da es sonst zu Hautreizungen bis zu Verbrennungen kommen kann – einzige Ausnahme Lavendelöl.
Vorsicht bei Zitrusölen im warmen Bad oder bei alten Ölen.
Tea tree oxidiert sehr schnell und macht dann Hautreizungen oder Allergien bei gepanschten Ölen.

Ätherische Öle nie innerlich einnehmen ohne ärztliche Verordnung oder Heilpraktiker.

Vorsicht bei Kindern und Säuglingen, Schwangeren, sowie gebrechlichen Menschen.